Dr. med. dent. Rita Stoltenburg, MSc. MSc. MPI
Master of Science in Orale Implantologie und Parodontologie
Master of Science in Oral Implantology
Master in Practical Implantology

"Implantatsysteme"     

   
+49 30 485 86 48
info@implantate-berlin.ws
 

Haben Sie sich für ein Implantat entschieden, wählen wir gemeinsam mit Ihnen ein entsprechendes Implantatsystem. Alle Implantatsysteme, die von uns in unserer Praxis in Berlin verwendet werden, weisen natürlich unterschiedliche Indikatoren auf. Kurz: aus medizinischer Sicht ist nicht jedes Implantat für jeden Patienten geeignet. Außerdem spielen bei der Auswahl natürlich ästhetische und finanzielle Aspekte eine Rolle.

Entscheidend für die Auswahl des passenden Implantatsystems ist also das Beratungsgespräch sowie der medizinische Befund. Dennoch möchten wir Ihnen die bei uns verwendeten Implantatsysteme hier kurz vorstellen.

Eine weitere Möglichkeit, Implantatsysteme zu unterscheiden ist die Differenzierung zwischen Sofortimplantation und Spätimplantation.

Unter Sofortimplantaten versteht man solche, die direkt nach der Zahnextraktion eingesetzt werden können. Der Vorteil dieser Methode ist, dass es nicht zu einer Knochenatrophie, also zu einem Rückgang des Kieferknochens kommt.

Obwohl das Einsetzen des Sofortimplantates gleich nach einer Extraktion häufig ist, ist dies keinesfalls Bedingung. Ein Sofortimplantat kann auch dann eingesetzt werden, wenn es noch zu keinem Knochenrückgang gekommen ist, also beispielsweise kein Knochenaufbau notwendig ist. Auf der anderen Seite kann es auch direkt nach der Zahnextraktion nötig sein, auf eine augenblickliche Implantation zu verzichten und sich stattdessen für ein Spätimplantat zu entscheiden. Beispielsweise, wenn das Zahnfleisch und das Knochengewebe entzündet sind. Denn: ein Implantat darf nicht in eine Entzündung eingebracht werden.

Ein Spätimplantat wird frühestens nach 6 Wochen, manchmal auch nach mehreren Monaten eingebracht. Diese Form der Implantation kann als klassische Implantation bezeichnet werden. Hier gehen wir sicher, dass der Kiefer und das Weichteilgewebe nach Extraktion oder Zahnverlust komplett ausgeheilt sind.

Beide Varianten der Implantation haben ihre individuellen Vor- und Nachteile, die je nach Patient und Behandlungssituation gegeneinander abgegrenzt werden müssen. Der Trend geht jedoch in jedem Fall zur Sofortimplantation.