Dr. med. dent. Rita Stoltenburg, MSc. MSc. MPI
Master of Science in Orale Implantologie und Parodontologie
Master of Science in Oral Implantology
Master in Practical Implantology

"Die chirurgische Phase"     

   
+49 30 485 86 48
info@implantate-berlin.ws

Die chirurgische Phase beginnt zunächst damit, dass wir Sie auf die Operation vorbereiten. Fand vor der eigentlichen Implantation ein Knochenaufbau statt, ist Ihnen das Prozedere vermutlich schon bekannt. Mit einer Lokalanästhesie, einer örtlichen Betäubung, schalten wir Ihr Schmerzempfinden im Operationsbereich aus. Wenn gewünscht, können wir Ihnen vorher auch gerne ein Beruhigungsmittel verabreichen, damit Sie der gesamten Behandlung entspannter entgegen sehen können.

Sind Sie betäubt und entspannt, öffnen wir zunächst Ihr Zahnfleisch, um an Ihren Kiefer zu gelangen. Mittels der vorher angefertigten Bohrschablone, deren genaue Daten wir vorab in der umfangreichen Diagnostik gewonnen haben, können wir so genau feststellen, wo die Implantate sitzen sollen.

Anschließend werden die passenden Löcher in den Kiefer gebohrt. Sie hören das Geräusch, das in Ihren Ohren vielleicht etwas laut und unangenehm klingt, spüren dabei aber auf keinen Fall Schmerzen.

In die vorbereiteten Bohrlöcher wird schließlich das Implantat eingebracht. Je nach gewähltem Implantat wird dieses eingeschraubt oder eingeklopft. Anschließend wird das Zahnfleisch wieder vernäht und die chirurgische Phase ist beendet.