Dr. med. dent. Rita Stoltenburg, MSc. MSc. MPI
Master of Science in Orale Implantologie und Parodontologie
Master of Science in Oral Implantology
Master in Practical Implantology

"Anpassung des Abutments"     

   
+49 30 485 86 48
info@implantate-berlin.ws

Das Abutment ist ein wichtiges Bauteil mehrteiliger Implantate. Es sorgt für einen geraden Sitz des Zahnersatzes und damit für die größtmögliche Ästhetik und Funktionalität. Dafür wird das Abutment zwischen Implantate und Krone bzw. Brücke gesetzt und mit beiden befestigt.

Obwohl das Abutment zu einem besseren Sitz des Zahnersatzes beitragen soll - und dies zweifelsohne auch tut - gab es lange Zeit nur die Möglichkeit, auf vorkonfektionierte Abutments zurückzugreifen. Die Aufgabe des Implantologen war es in diesem Fall, aus einer Reihe von Standard-Abutments das am ehesten passende für seinen Patienten zu finden und hiermit zu arbeiten.

Inzwischen können wir aber auch in diesem Bereich der Implantologie einen Erfolg verzeichnen. So hat es sich nunmehr bei guten Implantologen, und damit auch in unserer Praxis, durchgesetzt, die Abutments individuell anzupassen. Der Patient bekommt also ein individuell auf seine Situation abgestimmtes Abutment. Hierbei werden der Verlauf der Weichgewebsstücke und die Anatomie des Patienten genau berücksichtigt.

Individuell angepasste Abutments werden in der Regel aus weichteiligem Gewebe hergestellt. Nach Aufsetzen des Zahnersatzes kann sich das Abutment auf diese Weise passgenau an den Kiefer und das Implantat anpassen. Der Vorteil hiervon liegt auf der Hand: durch die natürliche und nahezu millimetergenaue Anpassung entstehen deutlich weniger Zwischenräume, als dies beispielsweise mit einem vorkonfektionierten Abutment der Fall ist.

Zwischenräume sind eine der größten Gefahren für ein Implantat, denn die kleinen Lücken zwischen Implantat und Abutment, bzw. zwischen Abutment und Zahnersatz, sind in der Mundhygiene oft schwer zu erreichen, so dass sich Plaque und schädliche Bakterien in diesen beinahe ungehindert ansiedeln können. Dringen Bakterien in den Zwischenraum von Abutment und Implantat ist es ihnen ebenfalls ein leichtes, in den Kiefer vorzudringen. Hier können sie für schwere Entzündungen und Knochenrückgang sorgen, was in schlimmen Fällen schließlich zum Verlust der Implantate führen kann - mehr hierzu finden Sie auch im Kapitel Komplikationen.

Ein individuell angepasstes Abutment verbessert somit die Erfolgsaussichten einer Implantation und sorgt dafür, dass Sie Ihr Implantat besser pflegen können und die Mundhygiene erleichtert wird.